Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Mitochondriale Aufbautherapie

Mitochondrien sind Funktionseinheiten vor allem der Muskel- und Nervenzellen, sie werden als Kraftwerke dieser Zellen bezeichnet. In diesen Mitochondrien läuft die innere Atmungskette ab, in der letzlich die aufgenommenen Nahrungsmoleküle zur Energiegewinnung verbrannt werden. (Prof. Warburg, Nobelpreis 1931).

Diese Atmungskette ist eine biochemische Reaktion über mehrere Stufen, die von Cofaktoren gesteuert werden, so Vitamine der B-Gruppe, Spurenstoffe wie Selen, Magnesium, Mangan sowie Carnitin und Coenzym Q10, wobei am Ende der Atmungskette das Energiemolekül ATP entsteht, das in allen energetischen Vorgängen des Körpers gebraucht wird. Je nach Konzentration der Cofaktoren entsteht mehr oder weniger ATP.

Die Cofaktoren sind häufig erniedrigt durch Ernährungsfehler, ungenügende Resorption über den Magen-Darmtrakt oder ungenügende Bildung durch Interaktion mit Medikamenten. Diese Defekte können durch Laborkontrollen analysiert und dann durch Substitution (Konzentrate, Infusionen, Lebensstil) ausgeglichen werden. Dieser Aufbau ist wichtig u.a. für alle degenerativen Erkrankungen, Immundefekte, Tumorerkrankungen, Schwächezustände aller Art.